Aldrovandi AG

Drahterosion - Senkerosion

Unsere neue Frischwasseranlage ist im Betrieb.

Osmose Drahterosion

Um eine höhere Wirtschaftlichkeit und eine noch bessere Wasserqualität zu erreichen, haben wir unsere Wasseraufbereitung für das Frischwasser unserer Drahterodiermaschinen auf den neusten Stand der Technik gebracht.
Die Wasserqualität spielt eine wichtige Rolle, vor Allem beim Erodieren von Hartmetallen (Lochfrass) und auch Titan (Implantate, Kupferablagerungen)

Frischwasser - Aufbereitung für Drahterosion

1)  Entkalkungsanlage:
Das Rohwasser (vorwiegend aus Quellwasser stammend) mit ca. 30 französischen Härtgraden wird komplett entkalkt. Das Wasser hat aber immer noch einen Leitwert von ca. 500 Microsiemens, weshalb es noch durch die Osmose-Anlage geht.

2)  Umkehrosmose:
Hier wird das entkalkte Wasser fast komplett  deionisiert. Die Anlage produziert aus 100 Liter Wasser mit einem Leitwert von ca.500 Microsiemens 70 Liter Wasser mit einem Leitwert von 8-10 Microsiemens.
Osmose Drahterosion

3)  Zwischentank:
Das deionisierte Wasser kommt in den 1000 Liter Kunststofftank.

4)  Pumpe:
Das kontinuierlich verdunstende Wasser (ca. 150 Liter pro Tag) wird mittels Pumpe via Verteiler-Rohre in die Dahterodiermaschinen gepumpt, wobei es noch eine Deionisierpatrone durchlaufen muss.

4)  Deionisierpatrone:
Das Wasser vom Zwischentank muss noch die mit regenerierbarem ionentauscher gefüllte Patrone duchlaufen.
Das wasser kommt sodann mit einem Leitwert von 1-3 Microsiemens (oft auch als destilatgleich bezeichnet) in die Maschine.