Avatar

Drahterodieren von kleinen Bohrungen DM 4 bis DM 18

Frey @, Friday, 14.02.2014, 19:30 vor 2341 Tagen 7743 Views

Hallo Drahterodierer!

Wir bearbeiten Werkzeuge für unseren eigenen Werkzeugbau für die Blechbearbeitung.

Dabei tauchen ständig Stiftlöcher der Durchmesser 4...20 auf.

Wenn wir diese mit unserer neuen Mitsubishi MV1200R fertigen wollen,

müssen wir immer die Werkzeugkorrektur im NC Code manuell anpassen damit die richtigen Maße

erreicht werden, obwohl wir die passenden, originalen Technologien verwenden.

Die Bohrungen werden immer zu eng, bei Aussenkonturen und größeren Radien ist dies nicht der Fall.

Das umeditieren des NC Codes ist natürlich Mühsam und Fehlerbehaftet.

Jedoch alle Technologien nur für enge Radien zu kopieren und umzuschreiben

scheint mir auch nicht der richtige Weg zu sein.

Was kann man da tun?

Tschau OF

Avatar

Drahterodieren von kleinen Bohrungen DM 4 bis DM 18

Thomas D., Tuesday, 18.02.2014, 08:55 vor 2337 Tagen @ Frey 5376 Views

Am besten neue Maschine kaufen. Zum Beispiel Fanuc Alpha ID Serie.
Da hat man solche Probleme nicht.

Avatar

Drahterodieren von kleinen Bohrungen DM 4 bis DM 18

master of wire, Tuesday, 18.02.2014, 09:23 vor 2337 Tagen @ Thomas D. 5303 Views

da kann ich Dir nicht zustimmen!
ich habe jahrelang auf Fanuc alpha-series gearbeitet und hatte dasselbe Problem. Musste Offset bei Passmaßen immer manuell anpassen.
Arbeite nun auf Sodick, und auch hier ist das nicht anders.

Avatar

Drahterodieren von kleinen Bohrungen DM 4 bis DM 18

Pilz, Wednesday, 19.02.2014, 23:48 vor 2335 Tagen @ Frey 5232 Views

Mal mit mehreren Schnitten versuchen und nachmessen was es ausmacht.
Wenn es immer der gleiche Wert ist kann man das beim Programmieren der Bohrungen gleich ändern(Offset -2µm ).
Beim Vollzerspanen kommt es schon vor, dass es etwas kleiner wird.
Darum muss man paar Parameter ändern.
Sonst mal nachfragen bei Mitsu!

Avatar

Drahterodieren von kleinen Bohrungen DM 4 bis DM 18

hano, Thursday, 20.02.2014, 08:52 vor 2335 Tagen @ Frey 5217 Views

wie zufrieden bist du sonst mit der MV1200?

läuft die anständig?

mfg

Avatar

Drahterodieren von kleinen Bohrungen DM 4 bis DM 18

Frey @, Thursday, 20.02.2014, 16:55 vor 2335 Tagen @ hano 5215 Views

Hallo !

Danke für die Hinweise und Tipps, wir werden wohl damit leben müssen.

Und werden für die Stiftlöcher eigene E-Packs erstellen mit jeweils

angepassten Offset Werten. Da war die Erwartungshaltung zu hoch angesetzt. :-)

So sind wir ganz zufrieden mit der Mitsu, jedoch hat Sie Probleme mit großen

Winkeln (10°-20°) bei schlechten Spülbedingungen. Da macht es sich bemerkbar das die

Führungen bzw Spüldüsen sich nicht an den Winkel des Drahtes anpassen.

(AGIECUT 100D kann dies)

Tschau OF

Avatar

Drahterodieren von kleinen Bohrungen DM 4 bis DM 18

H_a_r_r_y, Friday, 21.02.2014, 09:38 vor 2334 Tagen @ Frey 5192 Views

Hallo Frey,

Im Datenbuch der MV (Aktuell V5.0) findest du ja verschiedene Technologien, für Stempel (STDP1, Beginnend ab E-Nummer 2001)
oder für Matrizen (STDD1, Beginnend ab E-Nummer 12511)
Mit letzteren EPacks (also die E12xxx für Matrizen) habe Ich bei Bohrungen bei unserer MV2400R gute Erfahrungen gemacht.

Bezüglich der schlechteren Leistungen bei großen Winkeln, das muss man leider so in Kauf nehmen, da ja die Spülung nicht
optimal in den Schneidspalt geleitet wird, Ich glaube AGIE hatte mal so eine Maschine wo hier der obere und untere Kopf gedreht wurden um den Winkel zu erreichen, ergo hatte man auch genügend Spüldruck im Spalt.

Bei der MV kommt man da leider um den Wechsel der Spüldüsen nicht herum, aber so ab einem Winkel von > 15° Grad, wird die Stabilität und Leistung doch sehr abnehmen, demzufolge sind auch viele Nachschnitte nötig um die Genauigkeit zu erreichen.

bis 10° Grad gehen mit der Standard Spüldüse Ø4mm
10° - 15° Grad, Standard Führung, Spüldüse Ø7mm
15° - 30° Grad, andere Führung > 15° Grad, Spüldüse Ø12mm und eine Ø4,5mm Einfädelstrahldüse
30° - 45° Grad, andere Führung > 30° Grad, Spüldüse Ø24mm und eine Ø4,5mm Einfädelstrahldüse

Gruß
Harry

Avatar

Drahterodieren von kleinen Bohrungen DM 4 bis DM 18

Frey @, Friday, 21.02.2014, 20:07 vor 2334 Tagen @ H_a_r_r_y 5169 Views

@H_a_r_r_y

Danke nochmal für die konkreten Tipps .

Die werde ich auf jeden Fall umsetzen und testen,

auch werde ich hier im Forum Feedback abgeben.

Bitte habt aber etwas Geduld mit mir denn ich gehe erst einmal in Urlaub.:-)

Und dann wird die Umsetzung mit meinen Mitarbeitern besprochen und getestet.

Tschau OF

Avatar

Drahterodieren von kleinen Bohrungen DM 4 bis DM 18

okei ⌂ @, Münster, Tuesday, 04.03.2014, 12:21 vor 2323 Tagen @ Frey 5141 Views

Ein Hinweis dazu:
Im Menü Monitor unter Prozesskontrolle die Funktion OM einschalten und den Schieberegler auf 2 stellen.
(Nicht verwirren lassen das grafische Beispiel bezieht sich auf einen Stempel)

Andere Variante wenn mit größerem Spüldüsenabstand geschnitten wird die SL-Technologie verwenden.

viel Erfolg.
okei

Avatar

Drahterodieren von kleinen Bohrungen DM 4 bis DM 18

Alex1978, Tuesday, 11.03.2014, 22:26 vor 2315 Tagen @ Frey 5135 Views

Du sagst das es auf der AGIE 100D problemlos funktioniert und die D-Maschinenbaureihe ist schon sehr alt. Wieso habt ihr euch überhaupt eine Mitsubishi gekauft. Lachhaft das eine Maschine neueren Baujahrs keine Chance gegen eine Maschine hat die wahrscheinlich schon mehr als 25 Jahre auf dem Buckel hat. Wenn ich an einer Maschine ein Maß einstelle muss ich mich als Bediener darauf verlassen können, dass die Maschine dieses auch einhält AGIE Maschinen können das damals wie heute. Habe mehr als 10 Jahre auf AGIE Maschinen erodiert alte Modelle wie neue und in den letzten 5 Jahren auf diversen anderen wie Mitsubishi, Fanuc und Sodick und kann durch meine vergleiche eindeutig sagen das die Maschinen aus dem Hause AGIE die besten sind.

Avatar

Drahterodieren von kleinen Bohrungen DM 4 bis DM 18

master of wire, Wednesday, 12.03.2014, 08:47 vor 2315 Tagen @ Alex1978 5074 Views

Danke Alex, Deine Antwort war sehr hilfreich.

Avatar

Drahterodieren von kleinen Bohrungen DM 4 bis DM 18

Frey @, Wednesday, 09.04.2014, 19:43 vor 2287 Tagen @ Frey 5089 Views

@okei

okei schrieb:
Im Menü Monitor unter Prozesskontrolle die Funktion OM einschalten
und den Schieberegler auf 2 stellen.

Danke für die Tipps, die Funktion OM habe ich nun endlich testen können und auf Stellung 4 habe ich eine Einstellung gefunden mit der wir leben können.

@hano

... die Mitsu läuft ganz gut ...

@H_a_r_r_y

Wir nutzen jetzt auch STDP1 (E2001...) und (STDD1 E12511 ...)

@Alex1978

... wie war ... :-(

Tschau OF

RSS-Feed dieser Diskussion